GITARRENLEHRER

Gitarrenlehrer Wien

WIEN

...weil es noch viel zu entdecken gibt!

Suche
  • Micha Hetmann

8 Gitarrengriffe, die Du können musst


In dieser Lektion bringe ich Dir 8 Gitarrengriffe bei, die Du als Gitarrist/in können musst. Selbst wenn Du diese Griffe schon kennst, kannst Du trotzdem weiterlesen, da ich Dir außerdem einige Tipps für einen sauberen Klang und Übergang geben werde.


Die 8 Gitarrengriffe, die wir in dieser Lektion lernen werden, sind:

| G-Dur | C-Dur | D-Dur | F-Dur | E-Dur | A-Dur | E-Moll | A-Moll | 


Jetzt denkst Du wahrscheinlich, dass es unmöglich wird, sich nach der Lektion an diese 8 Akkorde zu erinnern aber mach Dir bitte keine Sorgen! Du kannst an dieser Lektion über einige Wochen oder sogar Monate arbeiten und Dir die Gitarrengriffe in deinem eigenen Tempo erarbeiten.


Vorbereitung: Bringe Deine Hand zur Gitarre und tu so, als ob Du etwas in der Form eines Apfel halten würdest. Lege Deinen Daumen flach auf die Rückseite der Gitarre entspanne Dich. Löse Dich von jeglicher zusätzlichen Anspannung


Löse Dich von jeglicher Anspannung!

Legende: Die folgenden Gitarrengriffe werden mithilfe eines Diagramms erklärt.

| 1 = Zeigefinger | 2 = Mittelfinger | 3 = Ringfinger | 4 = kleiner Finger | 



G-Dur-Akkord: Für den G-Dur-Gitarrengriff kannst Du Deinen Zeige-, Mittel- und Ringfinger oder Deinen Mittel-, Ring- und kleinen Finger benutzen. Ich möchte Dich dazu ermutigen, die erste Variante zu probieren. Falls es zu schwierig ist, kannst Du jederzeit wechseln!


Lege Deinen Mittelfinger auf den dritten Bund der tiefen E-Saite und achte darauf, dass Du die Saite mit deiner Fingerspitze drückst. Lasse Deine Finger nicht faul werden und stelle sicher, dass Du Deine Finger immer direkt hinter dem Bund aufsetzt.



Lege für den zweite Ton des G-Dur-Akkords den Zeigefinger auf den zweiten Bund der A-Saite. Zu guter Letzt, lege deinen Ringfinger auf den dritten Bund der hohen E-Saite und schlage dann alle sechs Saiten an.



C-Dur-Akkord: Lass uns weiter gehen zum C-Dur-Gitarrengriff. Lege Deinen Ringfinger auf den dritten Bund der A-Saite, Deinen Mittelfinger auf den zweiten Bund der D-Saite und deinen Zeigefinger auf den ersten Bund der H-Saite. Wenn Du spielst, lasse die tiefe E-Saite unberührt und schlage nur die ersten fünf Saiten an!


Tipp: Wenn es abgedämpft bzw. verstummt klingt, überprüfe ob Deine Finger zufällig die benachbarten Leersaiten berühren. Versuche mit Deinen Fingerspitzen die jeweiligen Saiten zu drücken, sodass Du nicht versehentlich die benachbarten Leersaiten berührst.




D-Dur-Akkord: Der nächste Gitarrengriff, den wir uns ansehen werden, ist D-Dur. Lege Deinen Zeigefinger auf den zweiten Bund der G-Saite, Deinen Ringfinger auf den dritten Bund der H-Saite und Deinen Mittelfinger auf den zweiten Bund der hohen E-Saite. Lasse beim Spielen die tiefe E- und A-Saite aus und schlage nur die ersten vier Saiten an.


Tipp: Zum Auswendiglernen der Gitarrengriffe solltest Du versuchen Dich an die Akkordformen zu erinnern. Wie sieht ein D-Dur-Akkord aus? Versuche den Gitarrengriff zu visualisieren!






F-Dur-Akkord: Lass uns nun einen F-Dur-Akkord ansehen. Manche Menschen haben sogar Angst vor dem F-Dur-Gitarrengriff, weil sie denken ihn sofort als Barré lernen zu müssen. Der F-Dur-Akkord, den Du heute lernst ist viel einfacher, da er nur aus drei Tönen besteht. Lege Deinen Ringfinger auf den dritten Bund der D-Saite, den Mittelfinger auf den zweiten Bund der G-Saite und den Zeigefinger auf den ersten Bund der H-Saite. Schlage beim Spielen nur diese drei Saiten an.










E-Dur-Akkord: Als Nächstes zeige ich Dir einen E-Dur-Akkord. Legen Deinen Mittelfinger auf den zweiten Bund der A-Saite, den Ringfinger auf den zweiten Bund der D-Saite und den Zeigefinger auf den ersten Bund der G-Saite. Erinnere Dich daran, mit den Fingerspitzen die Saite zu drücken und so nah wie möglich an den Bundstäbchen zu greifen. Bei diesem Akkord kannst du alle sechs Saiten anschlagen.







A-Dur-Akkord: Nun arbeiten wir am A-Dur-Akkord. Lege dafür Deinen Zeigefinger auf den zweiten Bund der D-Saite, Deinen Mittelfinger auf den zweiten Bund der G-Saite und Deinen Ringfinger auf zweiten Bund der H-Saite. Dieser Gitarrengriff kann schwierig sein, da Du Deine Finger in einem sehr kleinen Bereich platzieren musst. Lasse beim Spielen die tiefe E-Saite weg und schlage nur die ersten fünf Saiten an.










E Minor Chord: Spiele den E-Moll-Akkord indem Du den Zeigefinger auf den zweiten Bund der A-Saite und den Mittelfinger auf den zweiten Bund der D-Saite setzt. Dieser Gitarrengriff ist sehr einfach zu lernen und bei Anfängern sehr beliebt.













A-Moll-Akkord: Der letzte Akkord, den wir in dieser Lektion lernen werden ist ein A-Moll. Dieser Gitarrenakkord fühlt sich an wie ein E-Dur-Akkord. Lege Deinen Mittelfinger auf den zweiten Bund der D-Saite, den Ringfinger auf den zweiten Bund der G-Saite und den Zeigefinger auf den ersten Bund der H-Saite. Lasse beim Spielen die tiefe E-Saite aus und schlage nur die ersten fünf Saiten. Nun kannst Du sehen wie dieser Akkord dem E-Dur-Akkord ähnelt. Es ist der gleiche Gitarrengriff, nur auf unterschiedlichen Saiten!




Offene Akkorde sind einige der wichtigsten Akkorde, die Du als Gitarrist/in lernen wirst. Diese 8 Gitarrengriffe aus dieser Lektion sind essenziell für eine fundamentale Gitarrenausbildung. Danke beim Üben an meine Tipps aus dieser Lektion, um einen sauberen Klang zu erzeugen.


Viel Spaß,

Micha Hetmann


0 Ansichten